Bitcoin (BTC)

Bitcoins sind wie digitales Gold

Was sind Blockchain?
Amun AG

Bitcoins sind das mit Abstand grösste und beliebteste Krypto-Asset.

Die Hauptfunktion der Blockchain besteht darin, Vertrauensbeziehungen zwischen Menschen zu erzeugen und Konsens über Transaktionen zu schaffen. Ausgangspunkt sind Überlegungen, wie man den aus der Informatik bekannten „byzantinischen Fehler“ beheben kann. Dieser geht auf die Herausforderung byzantinischer Generäle zurück, intrigierende Individuen und von ihnen verbreitete Fehlinformationen über den Angriffszeitpunkt in einer Schlacht zu identifizieren.

Dazu veröffentlicht und synchronisiert die Blockchain dezentral geführte „Ledger“, also Kontobücher bzw. Transaktionsdatenbanken. Vereinfacht ausgedrückt setzt das System zudem Anreize, dass sich Betrug nicht lohnt beziehungsweise, dass man bei korrektem Verhalten Geld, also Bitcoins, verdient.

Um das Schöpfen von Bitcoins (Mining) zu verstehen, muss man wissen, wie die Blockchain funktioniert und wie die Krypto-Buchhalter oder Mineure (Miner) neue Transaktionen in das Ledger bzw. die Transaktionsdatenbank aufnehmen.

Dazu ein Beispiel: In einer einfachen Bitcoin-Transaktion sendet Adam an Sarah einen Bitcoin. Adam hat dann einen Bitcoin weniger und Sarah einen mehr. Sobald Adam die Übermittlung beginnt, wird die Transaktion über das Netzwerk versendet aber noch nicht validiert. Die Miner sammeln die nicht validierten Transaktionen und fassen diese in einem Block zusammen. Sie prüfen dann, ob Adam das entsprechende Guthaben besitzt und an Sarah senden kann. Dabei darf der Miner, der ein sehr komplexes mathematisches Problem lösen kann, die Transaktion validieren und diese im Netzwerk veröffentlichen.

Danach bestätigen andere Miner, dass die Lösung richtig ist und überprüfen, ob der Absender über das entsprechende Guthaben verfügt. Das bestätigt die Transaktionen im Block und der gesamte Block wird dem Ledger hinzugefügt, während die Miner zum nächsten Block übergehen. Daher der Name Blockchain.

Die Miner müssen über umfangreiche Computerkapazitäten zur Lösung des mathematischen Problems verfügen (was viel Strom verbraucht und mit entsprechenden Kosten verbunden ist), bevor sie die Lösung im Netzwerk veröffentlichen können. Daher erhält der erste Miner, der das Rätsel löst, eine Belohnung – und zwar 12,5 neu geschürfte Bitcoins.

Die enormen erforderlichen Computerkapazitäten halten die Miner davon ab, zu betrügen oder Daten zu fälschen. Vielmehr werden mit Bitcoins finanzielle Anreize gesetzt, das System aufrechtzuerhalten und zu synchronisieren.

Bitcoins sind die Währung des Netzwerks, mit der Miner bezahlt werden, die das Netzwerk synchronisieren und validieren.

In der Schweiz lanciert